Wir freuen uns, wenn Sie die Medien kritisch lesen und den sogenannten "Mainstream" unter die Lupe nehmen. Denn es steht seit Beginn der 2000er-Jahre nicht gut um die "Vierte Gewalt".

Der Journalismus in der Schweiz hatte in den 70er-, 80er und der ersten Hälfte der 90-Jahre seine handwerklich beste Zeit.  "Rudelrecherchen" mit nebulösem Zugang zu Datendiebstahl waren diesem Journalismus fremd. Wie mit dem "Rudeljournalismus" umgehen? Wir beraten Sie gerne.


„Man kann gewiss nicht alles simpel sagen, aber man kann es einfach sagen. 

Und tut man es nicht, so ist das ein Zeichen, dass die Denkarbeit noch nicht beendet ist. 

Es gibt nur sehr, sehr wenige Dinge in der Welt, die sich der

glasklaren Darstellung entziehen.“

 

Kurt Tucholsky, 1929

Do

25

Feb

2021

Trotz Covid-19 & Co.: So wenig Todesfälle wie seit sieben Jahren nicht mehr

 

Die absoluten Todesfälle sind in der Schweiz in der fünften und sechsten Woche dieses Jahres auf ein Allzeittief seit 2015 gesunken, wie die wöchentliche Auflistung der Todesfälle durch das Bundesamt für Statistik belegt. Eine mutmasslich Covid-19 geschuldete «Übersterblichkeit» gibt es nicht mehr. Besser: So wenig Menschen wie in den Wochen fünf und sechs im Januar/Februar sind in der Schweiz seit sieben Jahren nicht mehr gestorben.

 

mehr lesen

Mo

22

Feb

2021

Covid-19 & Co.: Von «Übersterblichkeit» ist Anfang Februar 2021 nichts mehr zu spüren

 

Die jüngste Todesfall-Statistik zeigt unmissverständlich: Von Covid-19 und seinen Mutanten geht keine überdurchschnittliche Gefährlichkeit mehr aus! Noch nie seit 2015 gab es in der fünften Jahreswoche so wenig Todesfälle wie 2021. Auch die 80-Jährigen und Älteren verzeichneten in der ersten Februar-Woche im Vergleich mit den sechs Vorjahren am wenigsten Todesfälle. Zwar lässt sich aus der absoluten Zahl der Todesfälle, wie sie das Bundesamt für Statistik wöchentlich ausweist, die vermeintliche oder tatsächliche «Übersterblichkeit» mit Covid-19 nicht exakt herauslesen. Trotzdem dürfte es damit deutlich schwerer halten, Covid-19 und seinen Mutanten noch überdurchschnittliche Gefährlichkeit zu attestieren, ohne die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in die offizielle Kommunikation zu schmälern.

 

mehr lesen

Do

11

Feb

2021

Die Verhältnismässigkeit der Covid-19-Massnahmen im Spiegel der absoluten Todeszahlen

 

Geht von Covid-19 heute in der Schweiz weniger Todesgefahr aus als noch vor vier Wochen? Gemessen an der absoluten Zahl der Todesfälle, muss die überdurchschnittliche Gefährlichkeit von Covid-19, wie sie sich wöchentlich wohl am stärksten von Mitte Oktober bis Ende Dezember 2020 auch in der Zahl der absoluten Todesfälle niedergeschlagen hat, verneint werden: Im Januar gab es zum vierten Mal in Folge weniger Tote als in der jeweiligen Vorwoche, und zwar auch in der Altersgruppe der 80-Jährigen und älter. Zumindest mit der Zahl der Todesfälle lassen sich die restriktiven Massnahmen bzw. ihre Verhältnismässigkeit nicht mehr ohne weiteres begründen.

 

mehr lesen

Mi

03

Feb

2021

Covid-19 auf dem Weg zur normalen Grippe

 

Ist Covid-19 nur noch bei der Altersgruppe 80 Jahre und mehr gefährlicher als die gewöhnliche Grippe der letzten sechs Jahre? Die absoluten Todeszahlen der ersten drei Wochen des Jahres (Stand 2. Februar 2021) scheinen dies zu bestätigen. In der dritten Woche 2021 hat es in allen Altersgruppen mit Ausnahme der Altersgruppe 80 Jahre und mehr weniger Tote gegeben als in den Jahren seit 2015!

 

mehr lesen

Mi

03

Feb

2021

Covid-19: Haben Geimpfte bald mehr Rechte als Ungeimpfte?

 

Noch gibt es keine Impfpflicht und offenbar soll es auch keine geben. Aber der Druck auf Menschen, die nicht geimpft werden wollen, wird fast täglich grösser. Während sich bei uns in der Schweiz die Behörden noch eher bedeckt halten, hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem TV-Interview laut über eine unterschiedliche Behandlung von Geimpften und Ungeimpften nachgedacht.

 

mehr lesen

Mi

27

Jan

2021

Anfang 2021: Absolute Todeszahlen fast wie in einem normalen Grippejahr

 

Während die Behörden hüben und drüben besorgte Bürger mit allfälligen Schreckensszenarien zur Vorsicht mahnen, normalisiert sich die Lage zusehends – zumindest wenn man die absoluten Todeszahlen zu Rate zieht. Mutiert Covid-19 zur mehr oder weniger normalen Grippe?

 

mehr lesen

So

24

Jan

2021

Aus EWs Notizen: Wie sich die Protagonisten in einer Roman-Serie erfolgreich entwickeln

 

Krimiautorin Elizabeth George am Beispiel von Inspektor Linley: Why did I kill off his wife Helen? Ja – weshalb eine Hauptfigur schaffen und sie dann ungerührt eliminieren ? Ein kniffliges Problem, das in jüngster Zeit auch Drehbuchschreiber von erfolgreichen TV-Krimi-Serien wie dem "Tatort" aus zuweilen ähnlichen Gründen lösen müssen.

 

mehr lesen