· 

Seit 10 Wochen ohne Unterbruch: Nichts von Covid-19-Übersterblichkeit!

 

Für den Zeitraum 29. Dezember 2020 bis 11. April 2021, mithin die ersten 14 Wochen dieses Jahres, gilt im Vergleich: In den letzten sieben Jahren gab es mit Ausnahme von 2016 nie weniger absolute Todesfälle als 2021. Besonders deutliche Unterschiede notierte das Bundesamt für Statistik im Vergleich mit den letzten 10 Wochen, inklusive 2016: In jedem einzelnen Jahr starben zwischen dem 1. Februar und 11. April mehr Menschen als 2021. Diese Feststellung gilt für alle Altersgruppen – bis 19 Jahre, 20 bis 39 Jahre, 40 bis 64 Jahre, 65 bis 79 Jahre, 80 Jahre und älter.

 

 

Hier zunächst die Vergleichszahlen der absoluten Todesfälle in den ersten 14 Wochen für die Jahre 2015 bis 2021:

 

2021: 19’143 Todesfälle

 

2020: 20’231 (1'088 Todesfälle mehr als 2021)

 

2019: 19'636 (493 mehr)

 

2018: 20’484 (1'341 mehr)

 

2017: 20'414 (1’271 mehr)

 

2016: 18’385 (728 weniger Todesfälle als 2021, aber: 964 Todesfälle mehr in den letzten 10 Wochen)

 

2015: 21’593 (2'450 mehr)

 

 

 

Wie nun präsentiert sich die vorläufige Lage für die eingangs erwähnten fünf Altersgruppen?

 

0 bis 19 Jahre

 

2021: 116 Todesfälle (davon 82 zwischen dem 1. Februar und 11. April)

 

2020: 139 (111)

 

2019: 122 (94)

 

2018: 139 (103)

 

2017: 123 (93)

 

2016: 116 (85)

 

2015: 136 (99)

 

20 bis 39 Jahre

 

2021: 180 (davon 125 zwischen dem 1. Februar und 11. April)

 

2020: 217 (157)

 

2019: 245 (156)

 

2018: 210 (138)

 

2017: 211 (139)

 

2016: 229 (170)

 

2015: 229 (163)

 

40 bis 64 Jahre

 

2021: 1'788 (davon 1'185 Todesfälle zwischen dem 1. Februar und 11. April)

 

2020: 1'976 (1'435)

 

2019: 1'875 (1'389)

 

2018: 2'069 (1'493)

 

2017: 2'016 (1'450)

 

2016: 2'011 (1'438)

 

2015: 2'147 (1'535)

 

65 bis 79 Jahre

 

2021: 4'727 (davon 3'128 Todesfälle zwischen dem 1. Februar und 11. April)

 

2020: 4'990 (3'622)

 

2019: 4'855 (3'545)

 

2018: 4'857 (3'496)

 

2017: 4'485 (3'264)

 

2016: 4'429 (3'181)

 

2015: 4'994 (3'636)

 

80 Jahre und älter

 

2021: 12'332 (davon 7'652 Todesfälle zwischen dem 1. Februar und 11. April)

 

2020: 12'908 (9'410)

 

2019: 13'709 (9'256)

 

2018: 13'179 (9'140)

 

2017: 13'323 (8'656)

 

2016: 11'601 (8'262)

 

2015: 14'060 (10'221)

 

 

 

CF